Pflanzen Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Mais und Stangenbohnen

 

Mit Mais-Stangenbohnen zurück in die Zukunft

Mais ist seit mehreren 1.000 Jahren die wichtigste Nutzpflanze in vielen Ländern Nord-, Mittel- und Südamerikas. Traditionell wird er dort nicht alleine, sondern in Mischkultur angebaut, häufig zum Beispiel mit Stangenbohnen und Kürbissen. Heute gibt es Bestrebungen, mit Mais/Bohnen ein Element aus diesem Mischanbau auf den modernen Pflanzenanbau zu übertragen. Der Anbau für Biogasanlagen ließe sich so vielfältiger gestalten, gleichzeitig würde man die Vorteile des Mais‘ wie hohe Erträge und eine etablierte Erntetechnik weitgehend beibehalten. Zusätzlich könnte die Bohne als Leguminose potenziell Stickstoff in das System einbringen. In BMEL/FNR-Projekten wurden erste Selektions- und züchterische Arbeiten durchgeführt, um Mais und Stangenbohnen wieder fit für den Mischanbau zu machen. Auf Grundlage dieser Arbeiten hat ein Gemüsezüchter inzwischen eine mischanbautaugliche Stangenbohnen-Sorte beim Bundessortenamt angemeldet. In weiteren Vorhaben wurde das System anbautechnisch optimiert, einmal für den konventionellen und einmal für den ökologischen Anbau. 

Inzwischen ist der Mischanbau in der Praxis angekommen. Dieser Artikel porträtiert einen Landwirt, der Mais-Bohnen bereits auf 60 Hektar für seine Biogasanlage anbaut.
In einem weiteren Artikel wird ein Landwirt vorgestellt, der Mais-Bohnen für seine Milchkühe anbaut.

Weitere Informationen zu Züchtungs- und Anbauprojekten Mischanbau finden Sie in der Projektdatenbank der FNR unter den Förderkennzeichen

© Walter Schmidt
 
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
 
 
Anbieter und Produkte