Pflanzen Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Fasernessel

 

Urtica dioica L.
Familie der Brennnesselgewächse (Urticaceae)

Merkmale

Urtica dioica, die Große Brennessel, ist eine mehrjährige heimische Pflanze. Der vierkantige Stängel wird bis zu zwei Meter hoch und setzt sich unter der Erde als Rhizom, d.h. bewurzelter Spross fort. Die gekreuztgegenständigen, eiförmigen, am Rand grob gesägten Blätter und der Stängel tragen Brennhaare.  Die Brennnessel ist zweihäusig, d.h. die Blütenzweige haben entweder männliche oder weibliche Blüten, die unscheinbar grün rispenartig in den Blattachseln sitzen. Pflanzen, die auf einen hohen Fasergehalt ausgelesen wurden, werden als Fasernessel bezeichnet.

Kulturgeschichtlicher Hintergrund

Die Brennnessel ist weltweit in gemäßigten Klimazonen verbreitet und als kulturfolgendes Wildkraut und Arzneipflanze bekannt. Im Mittelalter verarbeiteten die Menschen die langen festen Fasern zu Tauen, Schnüren und Fischernetzen oder zu Nesselstoff. Die Nutzung der Baumwolle ab dem 18. Jahrhundert verdrängte die Fasernessel bei der Herstellung von Textilien, sie wurde jedoch während der Zeit der beiden Weltkriege als heimischer Rohstoff wiederentdeckt, da sie mit den für Baumwolle vorgesehenen Maschinen zu verarbeiten war. Die Brennnessel wird zurzeit fast nur als Arzneipflanze verwendet.

Anbau

Die Brennnessel ist außerordentlich anspruchslos. Dennoch sind nährstoffreiche Standort mit guter Wasserversorgung von Vorteil. Sowohl die Aussaat als auch die Pflanzung von Jungpflanzen ist möglich. Gemäht wird zum Ende der Blüte im Juli/ August, wobei Erträge von 45-70 dt/ha mit einem Fasergehalt von 15 % erzielt werden. Zurzeit werden faserreichere Sorten untersucht. Die mehrjährige Fasernessel kann extensiv angebaut und bis zu zehn Jahre beerntet werden.

Inhaltsstoffe

  • Stängel: Fasern und Schäben
  • Wurzel: Sitosterol

Verwendung als nachwachsender Rohstoff

Die Nesselfasern werden zu Nesseltuch, Textilien, Betttüchern, Papier, Verpackungen und Verbundstoffen verarbeitet. Als Arzneimittel kommen Wirkstoffe aus der Brennnessel bei Harnwegserkrankungen,
Rheuma und Prostatabewschwerden zum Einsatz.

 
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
 
 
Anbieter und Produkte