PflanzenFachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Projekte - Details

Verbundvorhaben: Erforschung der Ursachen des Sanddornsterbens und Entwicklung von Gegenmaßnahmen; Teilvorhaben 1: Abiotische Stressoren und pflanzenbauliche Maßnahmen - Akronym: HippRham

Anschrift
Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern
Dorfplatz 1
18276 Gülzow-Prüzen
Kontakt
Dr. Frank Hippauf
Tel: +49 3843 789-222
E-Mail schreiben
FKZ
2220NR130A
Anfang
01.12.2020
Ende
31.12.2023
Aufgabenbeschreibung
Seit 2015 wird ein massives Absterben von Sanddorn sowohl in Anbaubetrieben als auch in Wildbeständen beobachtet. Die Ursachen für dieses Phänomen sind weitestgehend unverstanden. Zielstellung des aus drei Teilprojekten bestehenden Verbundvorhabens ist einerseits die Identifizierung des mit den Absterbeerscheinungen verbundenen Erregerspektrums inklusive dessen Epidemiologie sowie andererseits die Bewertung des Einflusses abiotischer Stressoren auf Vitalität und Krankheitsanfälligkeit von Sanddorn inklusive der Ableitung pflanzenbaulicher Maßnahmen. Übergeordnetes Ziel von Teilprojekt I ist die Entwicklung resilienter, gegenüber dem Phänomen des 'Sanddornsterbens' robuster Anbausysteme. Hierzu soll in Gefäß- und Feldversuchen der Einfluss von Wasser- und Nährstoffversorgung, Unkrautkonkurrenz sowie Sortenwahl auf Wachstum und Vitalität von Sanddorn quantifiziert und bewertet werden. Darüber hinaus wird im Rahmen von Betriebsbefragungen und begleitenden Datenerfassungen auf Praxisflächen, u. a. mittels Fernerkundungstechnik, die derzeitige Entwicklung des 'Sanddornsterbens' in ausgewählten Betrieben, Schlägen und Schlagbereichen erfasst. Hiervon werden zusätzliche Erkenntnisse zur Bedeutung von Standorteigenschaften und Wachstumsbedingungen erwartet.
Stichworte
Biodiversität, Pflanzengesundheit

neue Suche

Themendossier

Banner Themendossier Pflanzen

Torffrei gärtnern wie die Profis

Löwenzahn gibt Gummi

Arzneipflanzen

Banner Arzneipflanzen
Artikel
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe